Vitamin B1

In einer randomisiert-kontrollierten Studie hilft Vitamin B1 bei der Überbrückung der Zeit bis zum Wirkungseintritt von SSRI bei Depressionen.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/26984349

Beim chronischen unteren Rückenschmerz sind Vitamin B1, Vitamin B6 und Vitamin B12 indiziert und einer Diclofenac-Monotherapie überlegen, die Therapiedauer halbiert sich.

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/31529101/

Vitamin B1 und Vitamin B6 helfen bei diabetischer Polyneuropathie in einer randomisiert-kontrollierten Studie in Tansania.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/9557427

Vegetarische Ernährung verursacht vermindertes Vitamin B1 und Vitamin B6, nicht jedoch vermindertes Vitamin B2.

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/1797957/

Vitamin B1 bessert das Gesamtbefinden bei jungen Frauen in einer randomisiert-kontrollierten Studie trotz normaler Laborwerte.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/9122365

Vitamin B1 verbessert trotz falsch niedriger Dosierung die Glukosetoleranz bei Typ-2-Diabetes in einer randomisiert-kontrollierten Studie.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23715873

Laut einer randomisiert-kontrollierten Studie senkt Vitamin B1 das Laktat bei septischem Schock nicht, jedoch besteht möglicherweise ein Überlebensvorteil bei einem vorbestehendem Mangel.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/26771781

Vitamin B1 bessert in einer open-label-Studie mäßig die Symptomatik einer Alzheimer- Demenz.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/8815393

Zur Überprüfung des Vitamin B1-Status empfiehlt sich als Laborparameter die erythrozytäre Transketolase.

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/13129473

Vitamin B1 verbessert den Schlaf im Tierexperiment nach künstlich induziertem Mangel.

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/6182942/

Eine Supplementation von Vitamin B1 bei subklinischem Mangel verbessert die Lebensqualität, den Blutdruck und nichtsignifikant den Schlaf und die subjektive Energie bei Senioren.

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/9322569/

index