Aminosäure

(313) Eine umfassende Metaanalyse findet bei Depression positive Effekte für S-Adenosyl- Methionin (Dosierungen 800-1600mg/Tag), Folsäure (0.5-10mg/Tag), Folsäure plus Vitamin B12 plus Vitamin B6, Methylfolat (15-30mg/Tag), Vitamin B12 (1000µg s.c./Tag), Omega-3-Fettsäuren (1-4.4g/Tag), Tryptophan (4-18g/Tag bzw. 0.1g/kgKG/Tag), Zink (25mg/Tag), Vitamin C (1g/Tag), Vitamin D (1500 IE/Tag), Aminosäuren-Mischungen, Kreatin (5g/Tag).

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/27113121/

(40) Aminosäuren führen in einer open-label, randomisierten Crossover-Studie zu einer Abnahme der Insulinresistenz gemessen an Insulin und HOMA-IR, TNF-alpha, es kommt zu einer Zunahme von IGF-1 und Umkehr der Sarkopenie bei sarkopenen alten Männern über mehrere Monate.

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/18514630/

(139) Verschiedene essentielle Aminosäuren sind nach einem Review über Säugetieren bei der Milchbildung begrenzend, allen voran Methionin, Lysin und auch Histidin, Phenylalanin und Arginin.

https://www.journalofdairyscience.org/article/S0022-0302(82)82191-7/pdf

(144) Bei der Adipositas sind BCAA und Vitamin B6 ohne relevante Wirkung in einer randomisiert-kontrollierten Studie.

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/30841823/

(176) Es gibt experimentelle Stabilitätskurven für Aminosäuren.

https://folk.uib.no/mfapu/Pages/BV/BVSite/StabilityCurves.html

(286) Ein Mangel an essentiellen Aminosäuren ist allgemein als Ursache für einen Verlust des Hungergefühls als adaptive evolutionäre Antwort auf unzureichende Nährstoffe im Ökosystem anerkannt.

https://academic.oup.com/jn/article/131/3/851S/4687147

(327) Nur Cystein und Methionin erhöhen die Eisenaufnahme aus Bohnen im Darm deutlich, während aromatische, basische und aliphatische Aminosäuren keinen Einfluss darauf haben.

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/5446016/

(346) Aminosäuren haben unterschiedliche Nebenwirkungsprofile (Übersichtsartikel).

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/15173443/

index