Magnesium

Selen zusammen mit Magnesium wirkt bei weiblicher Unfruchtbarkeit in einer laborchemischen Supplementationsstudie mit hartem Outcome, bei der 100% der Frauen erfolgreich schwanger wurden und austrugen.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/8054261

Magnesium ist laut Metaanalyse hilfreich bei Migräne sowohl intravenös und oral, auch im akuten Anfall.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/26752497

Magnesium hat einen positiven Effekt bei Angst und prämenstruellem Syndrom, jedoch besteht dafür keine hochqualitative Evidenz in einer systematischen Übersichtsarbeit.

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/28445426/

Vitamin D (50.000IE/w) und Magnesium (6mg/kg/d) verbessern klinisch signifikant Teilbereiche des ADHS.

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/33865361/

Vitamin B2 ist in einer randomisiert-kontrollierten Studie nützlich bei Migräne, zusammen mit Magnesium und Coenzym Q10 in einem proprietären Präparat.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/25916335

index